Mindestbeitrag für Selbstständige in KV sinkt

|, Presse, Pressebericht|Mindestbeitrag für Selbstständige in KV sinkt

Mindestbeitrag für Selbstständige in KV sinkt

Eine riesige Ungerechtigkeit wird zum 01.01.2019 endlich abgeschafft, halleluja.

Gestern, am 18.10.2018, hat der Bundestag beschlossen die Mindestbeitragsbemessungsgrenze von aktuell 2.284 auf 1.051 Euro zu senken. Davon profitieren alle Selbstständigen, die freiwillig in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind und bisher den Mindestbeitrag von rund 423 Euro monatlich zahlen müssen, obwohl sie (weit) weniger als 2.284 Euro Gewinn im Monat machen.

Der Mindestbeitrag sinkt auf 188 Euro.

Zu verdanken haben wir das zu einem großen Anteil Herr Dr. Andreas Lutz aus München. Er ist Vorsitzender des Verbandes der Gründer und Selbstständigen Deutschland e.V. (kurz VDSG) und hat sich mit weiteren Mitstreiter/innen gegenüber der Politik für diese Neuerung eingesetzt.

Weitere Infos finden sich auf der Seite des VDSG.

2018-10-19T17:02:06+00:0019. Oktober 2018|Kategorien: Aktuelles, Presse, Pressebericht|Tags: , |